Open Uni – Selbstbestimmtes Lernen!

Wir haben sie schon länger gefordert, jetzt ist sie da – die Open Uni – und zwar als Projekt des ganzen AStA und vieler anderer Gruppen und Menschen, die sich daran beteiligen. Vom 11. bis zum 13. November diesen Jahres gibt es den Raum um selbst Veranstaltungen stattfinden zu lassen, auf die man Lust hat. Du möchtest gern mit Leuten über bestimmte Dinge diskutieren, oder möchtest deine Kenntnisse in irgendeinem Bereich weitergeben? Nur zu! Bereits angemeldet sind zum Beispiel Workshops zur Organisation und Gestaltung von Workshops, zur Finanzkrise und Kapitalismus, zur Kindererziehung, und vielen Themen mehr. Doch nicht nur Workshops sind willkommen, die Form der von dir organisierten Veranstaltung hängt von dir ab, momentan finden sich unter anderem auch Filmvorstellungen und Spieleabende im Programm. Eine interaktive Übersicht findet sich auf der Homepage des AstA ( http://asta.uni-goettingen.de/478 ). Dort kann man auch direkt eine Veranstaltung anmelden und sie so der Übersicht hinzufügen.
Selbstverständlich kann man auch einfach ein tolles Wochenende verbringen und an Veranstaltungen teilnehmen, die andere organisiert haben, auch davon lebt das Projekt.
Auch wenn wir auf diese Art und Weise die Ökonomisierung der Bildung, wie sie unter anderem durch Bachelor und Master vorangetrieben wird, nicht rückgängig machen können, bietet sich so zumindest ein Zeitfenster von einem Wochenende, an dem selbstbestimmtes Lernen im Vordergrund steht. Du musst kein Lehrplan erfüllen, den irgendwelche Ministeriumsmitarbeiter*innen in Hannover für wichtig erachten und lernen, was andere meinen, das du lernen solltest.

Niemand anders weiß so gut wie du, was dich interessierst – und nur du entscheidest womit du dich beschäftigst!

Diesen Beitrag weiterleiten:
  • Twitter
  • email
  • Facebook