Besichtigung des Uni-Kraftwerkes

Unsere Universität betreibt ein eigenes Kraftwerk. Über ein ebenso unieigenes 24 Kilometer langes Strom- und 13 Kilometer langes Fernwärmenetz versorgt dieses viele der 230 Gebäude der Universität, 70 Gebäude der Universitätsmedizin, Max-Planck-Institute, das Deutsche Primatenzentrum und Wohnheime des Studentenwerks mit Strom und Wärme. Die Kessel, die zum Teil mehrere Stockwerke hoch sind, werden mit Erdgas und im Winter teils mit Erdöl betrieben. Der markante 82 Meter hohe Schornstein ist schon von weitem aus zu erkennen.

Gerne möchten wir mit euch einmal das Innere dieser Anlage besichtigen. Dazu treffen wir uns am 7.12. pünktlich um 10 Uhr am blauen Eingangstor des Krafwerkes in der Rudolf-Diesel-Straße 10.

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Leider ist aus Sicherheitsgründen jedoch die Zahl der Teilnehmenden begrenzt. Eine vorherige Anmeldung unter ghg@riseup.net ist deshalb zwingend erforderlich.

Wer sich vorab schon einmal informieren möchte kann dies auf der Homepage der Uni tun. Auch das Göttinger Tageblatt berichtete in seiner Reihe „Campus-Ansichten“ bereits über das Uni-Kraftwerk.

Diesen Beitrag weiterleiten:
  • Twitter
  • email
  • Facebook

0 Antworten


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun × acht =