Archiv der Kategorie 'Selbstverwaltung'

MZG 11.40 geräumt!

Heute am frühen Morgen wurde der besetze Raum 11.40 von Polizeikräften geräumt. Der Raum war seit knapp zwei Wochen besetzt und sollte einen Ersatz für das verbrannte „Cafe Kollabs“ erwirken. Die GHG hat sich mit den Besetzern solidarisiert und verurteilt die Räumung scharf. Das Verhalten der Unileitung bei den Verhandlungen war halbherzig und die Räumung war unverhältnismäßig. Die GHG spricht sich weiter für ein selbstverwaltetes Cafe am Z-Campus aus und fordert von der Unileitung eine Erklärung!

Mehr Infos hier!

Heute um 18:00 Uhr soll am Gänseliesel eine Spontandemo stattfinden!

Solidaritätserklärung mit den Bewohnern der selbstverwalteten Wohnhäuser

Die GHG unterstützt die Forderung der Bewohner der selbstverwalteten Häuser in der Roten Straße, der Gotmarstraße, dem Kreuzbergring, diese auch in Zukunft selbständig verwalten zu können. Diese Projekte bilden einen wichtigen Bestandteil der kulturellen Vielfalt in Göttingen und bieten Raum zur freien kulturellen Entfaltung und Verwirklichung alternativer Lebensformen außerhalb gesellschaftlicher Normen. Außerdem sind die Projekte auch sozialer Natur, da sie Studierenden sehr günstigen Wohnraum bieten und daher entsprechen sie den Zielen des Stiudierenden-Werks.

Daher muss das Studierenden-Werk die bereits ausgesprochenen Kündigungen zurücknehmen und die Strukturen bestehen lassen!

Weitere Informationen unter www.heretostay.de